skip to Main Content

Folge 5 – Von Minimalismus und Tiny Weddings – Interview mit Irina Wegelin

Höher, schneller, weiter – das ist das Motto unserer Gesellschaft. Vor allem im Businesskontext geht es fast immer darum, mehr Wachstum, mehr Geld, mehr Einfluss zu bekommen. Ein wunderbares Gegenbeispiel für diese Bewegung sind die beiden Hochzeitsfoto- bzw. Videographen Irina und Chris, die sich ganz bewusst dafür entschieden haben, ihr Business downzusizen und sich auf Tiny Weddings zu spezialisieren. In dieser Folge erzählt uns Irina, was Minimalismus für sie in diesem Kontext bedeutet und wie es überhaupt dazu kam.

Die top 3 Learnings von Irina aus ihren Erfahrungen mit Minimalismus:

  1. Reflektiere dich selber: Was möchtest du eigentlich im Leben und wo möchtest du hin? Mach dir darüber Gedanken, was für dich wirklich zählt im Leben und welchen Eindruck du von dir hinterlassen möchtest. Das macht glücklich und führt auch zu einem glücklichen Business.
  2. Minimalistischer fotografieren: Konzentriere dich auf die wirklich wichtigen Momente, anstatt das perfekte “Instagram-Foto” zu machen. Frage dich, welche Fotos dem Paar besonders wichtig sind und finde deine eigene Nische.
  3. “1 Teil kaufen, 3 Teile weg tun” ist das Motto, denn Dinge im Überfluss zu haben, macht nicht glücklich.

This Post Has 0 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back To Top

Kostenlosen Account erstellen